AGB´s

Allgemeine Geschäftsbedingungen

I. Leistungen

Andrea Kajsza - SorgenFrei (im weiteren „SorgenFrei“) vermittelt Haushaltshilfen und Pflegehilfen für die 24h Pflege. Die Leistungen erstrecken sich auf die Vermittlung der Haushalts- und Pflegehilfen und auf die Betreuung der Familien während der Vertragslaufzeit. SorgenFrei unterstützt die Familien von dem Zeitpunkt des Vertragsabschlusses bis zum Ende der vereinbarten Vertragslaufzeit. SorgenFrei arbeitet mit ungarischen und slowakischen Partnerunternehmen zusammen, die auf Krankenpflege und häusliche Pflege spezialisiert sind. Diese Unternehmen beschäftigen ein Teil Ihres Betreuungspersonals im Heimatland und entsenden einen weiteren Teil Ihres Personals per EU-Dienstvertrag in die Länder der Europäischen Union, wie u.a. nach Deutschland, Österreich, etc. Beim Vertragsabschluss werden zwei Verträge von den Familien unterzeichnet. Ein Dienstleistungsvertrag mit dem ungarischen oder slowakischen Partnerunternehmen bzw. eine Provisionsvereinbarung mit SorgenFrei.

SorgenFrei hat eine beratende und betreuende Tätigkeit. Im ersten Schritt ermittelt er mit Hilfe eines Fragebogens den individuellen Bedarf. Aufgrund des Fragebogens wird die passende Betreuungsperson beim ungarischen bzw. slowakischen Pflegeunternehmen ermittelt und die Vertragsverhandlungen zwischen dem Pflegebedürftigen und dem ungarischen Pflegeunternehmen geführt. Zu den weiteren Leistungen gehört eine beratende und betreuende Tätigkeit während der Vertragslaufzeit gegenüber dem Pflegenden.

II. Vergütung

Die Vermittlungskosten sind abhängig von der Vertragslaufzeit der Provisionsvereinbarung. Diese betragen bei einer Vermittlung 1.000,- € inkl. MwSt. für die Dauer von 12 Monaten. Falls die Vertragslaufzeit weniger als 3 Monate beträgt, werden aus der Vermittlungsprovision 300,- € zurückerstattet. Die Vermittlungskosten werden sofort nach Rechnungsstellung fällig.

Die Beratungsleistungen vor Vertragsabschluss eines Dienstleistungsvertrages mit einem ungarischen bzw. slowakischen Partnerunternehmen sind kostenfrei, es sei denn, eine vorgestellte Betreuungskraft wird seitens des Auftraggebers oder Dritten gesondert angeworben und wie auch immer anderweitig eingeladen und/oder beschäftigt bzw. von dem ungarischen oder slowakischen Partnerunternehmen abgeworben und ohne den dortigen Dienstleistungsvertrag in Anspruch genommen. Im letzteren Fall wird eine Vertragsstrafe in Höhe von 1.500 Euro inkl. MwSt. erhoben.

Alle Honorare sind nach Eintritt der Fälligkeit auf das angegeben Bankkonto zu überweisen. Bei einem Zahlungsverzug bzw. Fehlabbuchungen, welche durch nicht zutreffende Angaben der Vertragspartner entstanden sind oder bei Widerspruch tritt die Fälligkeit einer zusätzlichen Gebühr in Höhe von 10,00 € bei jedem vorgenommenen Vorgang ein.

III. Haftung

SorgenFrei vermittelt ausschließlich eine Betreuungsperson von den ungarischen bzw. slowakischen Partnerunternehmen. Leistungsstörungen aus dem vermittelten Dienstleistungsvertrag sind von SorgenFrei nicht zu vertreten.

IV. Beendigung des Vertragsverhältnisses

Der Vermittlungsvertrag endet entweder durch Kündigung oder durch den Tod des Pflegebedürftigen.

V. Widerrufsrecht

Unser Vertragspartner kann seine schriftliche Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt einer Widerrufsbelehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs an SorgenFrei, Teckstr. 32, 72649 Wolfschlugen, Email: andrea.kajsza@sorgenfrei-betreut.de.

VI. Gerichtsstand

Unter den Voraussetzungen des § 38 ZPO wird als Gerichtsstand Stuttgart vereinbart. Ansonsten ist Erfüllungsort und Gerichtsstand der Ort, an dem der Pflegebedürftige seinen Wohnsitz hat.